HOME.....Unsere Ziele.....Mitglied/Fördermitglied werden.....Sammlung & Archiv.....Akademie......Galerie

Partner....Projekte... Presse
....Termine...Kontakt...Impressum...english....français
....español....nederlands

 

gegründet im Juli 2016


Herzlich willkommen
auf der Webseite
der Stiftung Schriftkultur e.V.

 

Die Stiftung Schriftkultur e.V. wurde 2016 als gemeinnützige Einrichtung gegründet und hat ihren Sitz in Homburg (Saar). Gründerin ist die Schriftkünstlerin, Dozentin, Buchautorin und Dipl.-Designerin Katharina Pieper. Die Stiftung Schriftkultur e.V. versteht sich als eine international agierende Institution zur Förderung und Verbreitung des Kulturgutes Schrift, der Schriftkunst, der Kalligrafie und der Typografie sowie der Handschrift als Kommunikationsmittel und als Kunstform. Besondere Ziele sind die Organisation von Workshops, Kursen, Seminaren und Vorträgen, die Förderung von Publikationen und Ausstellungen der Schriftkunst und der Kalligrafie, der rege Austausch mit Schriftkünstlern in Deutschland, Europa und in der gesamten Welt sowie die Förderung von Kindern und Jugendlichen in Bezug auf die Tradition der Schrift und der Handschrift. Wichtig ist uns auch, durch die Zusammenarbeit mit Künstlern, Sammlern, Museen, Bibliotheken, Hochschulen, Wissenschaftlern, Gesellschaften und Vereinen in einen Dialog zu treten.

Im Gut Königsbruch bei Homburg/Saar hat die Stiftung Schriftkultur e.V. einen idealen Ort gefunden, der eine Galerie, Workshopräume, eine Bibliothek, ein Museum und das Jean-Larcher-Archiv beherbergt. Das 250 Jahre alte Hofgut, 1766 von Herzog Christian IV. zu Pfalz-Zweibrücken erbaut, wurde von privater Hand aufwendig saniert, um den ursprünglichen Charakter des spätbarocken Gebäudeensembles wieder herzustellen. Die ehemalige Scheune wurde speziell für die Bedürfnisse der Stiftung Schriftkultur umgebaut und hergerichtet. Am 1. April 2017 haben wir die neuen Räume bezogen und arbeiteten das ganze Jahr 2017 über mit vollem Einsatz an der Einrichtung. Seit Mai 2017 finden Workshops, Führungen und Gruppenbesuche statt. Die offizielle Eröffnung unserer Räume am 20. Mai 2018 war mit rund 200 Gästen und exzellenten Reden ein voller Erfolg. Am 8. September 2018 wurde Gut Königsbruch offiziell eingeweiht – die Bauarbeiten rund um das Hofgut und im Innenhof sind im wesentlichen beendet. Nun können die Stiftung Schriftkultur und die Besucher das schöne Ambiente in vollen Zügen genießen.

...

Prospekt (PDF):
Der Prospekt wird laufend aktualisiert.

Interesse an einer Mitgliedschaft ? Hier können Sie den Mitgliedsantrag herunterladen.


Schreiben Sie uns eine Mail: stiftung@schriftkultur.eu

unsere Satzung: hier


Kleine Bildergalerie:
(die aktuellsten Fotos von Herbst rückwirkend bis Frühling 2018):


 

Hier können weitere, vorherige Bilder von Frühjahr 2018 bis Sommer 2015 abgesehen werden (bitte diese Zeile anlicken).

27.10.2018 Am vergangenen Wochenende fand der Kurs "Die Qualität der Haarlinie in Anglaise und deutscher Schreibschrift" mit Rainer Wiebe statt. Mit feinsten Minenbleistiften wurde Druck und Gegendruck der feinen und eleganten Schriften geübt, und auch die Spitzfedern kamen zu Ehren. Rainer ist ein absoluter Könner, und es macht großen Spaß, seine Entwicklung mitzuverfolgen, begann er doch seine ersten Kurse als Gaststudent an der HBK in Saarbrücken im Schriftunterricht von Katharina Pieper zu Beginn der 1990er Jahre. Die Teilnehmer lernten viel, stöhnten aber auch angesichts der Schwierigkeit dieser Schrift. Es entstand das ein oder andere "Unkraut"!. Für den Esstisch entwarf Katharina ein herbstliches Tischset mit der Anglaise von Rainer auf dem Kürbis!

11.10.2018 Die Herbstkurse laufen inzwischen auf Hochtouren. Soeben ging der Kurs "Foundational Hand und Antiqua" zu Ende, ein neuer Einsteigerkurs mit Michaela Rayer zur "Unziale" hat begonnen, der Kurs "Lettering und moderne Handschrift" von Katharina Pieper findet viel Zuspruch, und demnächst gibt Rainer Wiebe seinen Kurs "Die Qualität der Haarlinie – Anglaise und deutsche Schreibschrift". Rechts eine Arbeit von Rainer in einer eleganten humanistischen Kursive, die auch anlässlich der Einweihung von Gut Königsbruch in unserer Galerie ausgestellt war.

24.9.2018 Vor einigen Tagen fand in den Räumen der Stiftung Schriftkultur eine Pressekonferenz zu den demnächst beginnenden Internationalen Kammermusiktagen in Homburg statt. Der Leiter des Vogler-Quartetts Tim Vogler stellte den Organisatoren Kammermusikfreunde Saarpfalz e.V. und der Presse das diesjährige Programm CON SPIRITO vor. Im Rahmen eines Radiointerviews spielte Tim Vogler sogar ein "Ständchen" für uns! Ein großes Banner, das jetzt die Stadt Homburg ziert, wurde an der Balustrade zur Bibliothek befestigt und kündigt plakativ die bevorstehenden musikalischen Festtage an. Auf den Tischen der Bibliothek kann noch die Ausstellung "Hommage an das Buch" von Jean Larcher und K. Pieper angesehen werden.

10.9.2018 Die feierliche Eröffnung von Gut Königsbruch nach vier Jahren Bau- und Renovierungszeit fand am vergangenen Wochenende unter einem riesigen Ansturm der Bevölkerung statt. Die Einweihung erfolgte durch mehrere offizielle Ansprachen und eine Segnung. Jagdhornbläser wiesen auf die Frühgeschichte von Gut Königsbruch als Jagdschloss hin. Ein Organist und eine Flötistin spielten in der Noah-Kapelle, und als ein weiteres Highlight wandelte die Gruppe Barocco Royal Company aus Saarlouis in barocken Gewändern. Anlässlich der Eröffnung und des Tags des offenen Denkmals am Sonntag wurde die Ausstellung "Worte wie Wellen" in der Galerie der Stiftung Schriftkultur eingerichtet. Auf den Arbeitstischen wurde eine Präsentation einiger Arbeiten von Mitgliedern und (ehemaligen) Schülern von Katharina Pieper gezeigt. Zur Einweihung schenkte K. Pieper der Besitzerin des Hofguts, Frau Dr. von Wegner, eine filigrane handgeschriebene Kalligrafie in einer spätbarocken Frakturschrift: den Lebenslauf von Maria Amalie von Sachsen, die 1766 von ihrem Ehemann Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken das Hofgut geschenkt bekam. Weitere Infos und Fotos von der Einweihung können hier eingesehen werden.

31.8.2018 Der Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, den 9. September und die offizielle Einweihung von Gut Königsbruch werfen
ihre Schatten voraus. Das Hofgut steht kurz vor der Fertigstellung. Unterdessen zeugt das Gästebuch der Stiftung Schriftkultur von zahlreichen Besuchen
aus ganz Europa. Hier sieht man zwei Seiten, die (links) einen überraschenden Besuch aus Estland und Lettland sowie den Eintrag der Studentin Jolien
vom European Lettering Institute aus Brügge/Belgien dokumentieren.

27.8.2018 Am Wochenende präsentierte sich die Stiftung Schriftkultur auf dem Mittelaltermarkt in Schönenberg-Kübelberg, der anlässlich
der 1000-jährigen Marktrechte des Ortes veranstaltet wurde. Mit unserem Stand im Kulturhaus hatten wir einen schönen zentralen Platz.
Zum ersten Mal zeigten sich die Kalligräfinnen in mittelalterlicher Gewandung, die von uns erwünscht war. Michaela, Brigitte und Ilse
demonstrierten an beiden Tagen und schrieben kalligrafische Namen sowie weitere Auftragsarbeiten. Umgeben von mittelalterlicher
Musik, buntem Treiben und freundlichen Menschen bei nicht zu heißem Wetter machte das Wochenende großen Spaß.

weitere Fotos und Eindrücke vom Mittelaltermarkt: HIER

17.8.2018 Vergangene Woche waren die Studentinnen Ingrid und Jolien vom European Lettering Institute in Brügge/Belgien für einige Tage da und haben die Bibliothek
und unsere kalligrafischen Arbeiten studiert. Mit mitgebrachtem Scanner, I Books und Notizbuch wurden die entdeckten Schätzegenauestens unter die Lupe genommen
und fachlich sortiert. Den Originalen von Jean Larcher sowie seinen zahlreichen Reinzeichnungen (final artworks) für Logos und Schriftzüge galt das besondere Interesse
der zukünftigen Schriftgrafikerinnen. Eine schöne Zeit mit vielen Fragen, Antworten und intensiven Fachgesprächen!

31.7.2018 Inzwischen durften wir diverse Sachspenden entgegennehmen, z.B. mehrere Bände von Facsimile-Drucken aus der "Galerie der schönsten Bücher"
des Facsimile Verlag Luzern.Hier sieht man die Incipitseite des Markusevangeliums aus dem Book of Lindisfarne (Lindisfarne Gospel). Paul Spitzer aus Niederaichbach
hat uns eine ganze Schatzkiste mit handgefertigten Schreibwerkzeugen "vermacht", und Dipl.-Designerin Bettina Weyland überließ uns ihre kostbare Sammlung
der Zeitschrift "novum", viele Jahrgänge sogar eingebunden. Herzlichen Dank! Wir freuen uns über weitere Sachspenden ;-)

16.7.2018 Soeben ging der Kurs "Gestalten mit Initialen" zu Ende. Wegen der Ausstellung in der Galerie fand er in der Bibliothek statt nach dem Motto:
Klein, aber fein! Nicht nur der Kurs war klein, sondern auch unsere kalligrafischen Werke, da wir zahlreiche Initialen aus verschiedenen Epochen gezeichnet
haben. Es entstanden wunderschöne Buchstaben, und alle Teilnehmerinnen waren begeistert. – Am vergangenen Wochenende besuchten uns einige Mitglieder
des Kalligrafie-Stammtisches Niederaichbach und der Kalligrafie-Freunde Altdorf aus Bayern. Unsere Räume und das gesamte Hofgut Königsbruch
wurden bestaunt und bei schönstem Sommerwetter gerne genutzt. Am Sonntag standen die Bibliothek und das Besprechen von Originalen
von Jean Larcher auf dem Programm.

29.6.2018 Links: Eine perfekt gestaltete Spirale in der Schrift Unziale von Michaela Rayer. Im Oktober beginnt sie einen Einsteigerkurs (Grundkurs) in diese edle Schrift.
Mitte: Die Renovierungsarbeiten auf dem Hofgut nähern sich dem Ende. In der Mitte des Innenhofes wurde jetzt ein Rondell nach barockem Vorbild gestaltet.
Rechts: Mehr und mehr Führungen und Gruppenbesuche werden angefragt und durchgeführt, wie hier mit dem Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein Jägersburg.
Sonntags haben wir jetzt von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

24.5.2018 Die Eröffnung unserer Räume am 20. Mai 2018 war ein voller Erfolg! Rund 200 Gäste, Familie, Kollegen und Freunde sind gekommen, teils von weit her
(Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachsen... und aus Belgien, Frankreich, Österreich...), um an der gelungenen Zeremonie teilzunehmen.
OB Rüdiger Schneidewind gratulierte Katharina Pieper zum "absoluten kulturellen Highlight der Stadt Homburg", Dr. Roger Münch, Direktor des Deutschen Zeitungsmuseums
in Wadgassen, blickte zurück auf die bisherige Zusammenarbeit mit Jean Larcher und K.P. und freut sich auf weitere gemeinsame Planungen, Dr. Françoise Mathis-Sandmaier
hielt eine geschliffene und bewegende Laudatio auf beide Künstler, und zum Schluss dankte K. Pieper allen, auch Bundesaußenminister Heiko Maas
für die Schirmherrschaft, Gudrun Zapf-von Hesse für ihre großzügige Unterstützung und Joke van den Brandt (Antwerpen, B), die sie zum Ehrenmitglied
der Stiftung Schriftkultur auszeichnete. Der 100-seitige Katalog zeigt einen Überblick über die Aktivitäten der Stiftung Schriftkultur und über
die Werke von Jean Larcher und Katharina Pieper. (Fotos: Heiner Müller, Karin Fischer)

Weitere Informationen, Fotos und Videos der Eröffnung

1.5.2018 Die Vernissage wirft ihre Schatten voraus. Die Einladungen zur offiziellen Eröffnung unserer Räume am 20. Mai sind fertig und gehen diese Woche zur Post.
Ein Katalog ist im Druck; er wird einen Überblick über die Tätigkeiten der Stiftung Schriftkultur und Arbeiten von Jean Larcher und Katharina Pieper zeigen.
Besondere Grußworte finden sich ebenfalls darin... Es gibt noch viel zu tun bis zur Vernissage!

Hier können weitere, vorherige Bilder von Frühjahr 2018 bis Sommer 2015 abgesehen werden (bitte diese Zeile anlicken).


 

zur Webseite von Gut Königsbruch


 



Zur Webseite von Katharina Pieper

Besucherz?hler Erstellen

(ab 6.9.2016) 


Stiftung Schriftkultur e.V.
Gut Königsbruch
Am Gutshof 13
D-66424 Homburg – GERMANY
Tel.: 06841 98 89 091

Email: stiftung@schriftkultur.eu

Büro: Karin Fischer

Vorsitzende Stiftung Schriftkultur:
Katharina Pieper, Dipl.-Designerin AGD DPV HFCLAS, Homburg

2. Vorsitzender: Heiner Müller, Herschberg

Öffnungszeiten:
März bis Oktober: Sonntags von 15 bis 18 Uhr,
November bis Februar: nach Vereinbarung.
Weitere Besichtigungen und Gruppenführungen nach Vereinbarung.

 

- gemeinnütziger Verein -
Vereinsregister-Nr. VR 1553, Amtsgericht Homburg
Bankverbindung: Postbank, IBAN: DE73 4401 0046 0325 1394 63, BIC: PBNKDEFF
Steuer-Nr. 040/140/59127

 


Ihr Weg zu uns (Anfahrtskizze und Parken): PDF


Datenschutz


 

nach oben