HOME.....Unsere Ziele.....Mitglied/Fördermitglied werden.....Sammlung & Archiv.....Akademie......Galerie

Partner....Projekte... Presse
....Termine...Kontakt...Impressum...english....français
....español....nederlands

 

PRESSE


 

Artikel in der Saarbrücker Zeitung vom 13. April 2017 (von Ulrike Stumm)



zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Artikel im Web: http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/homburg/homburg/bruchhof-sanddorf/Bruchhof-Erbschaften-Finanzinvestoren-
und-Anleger-Kuenstlerinnen-und-Kuenstler-Museen-und-Galerien-Parkplaetze-Stiftungen-Workshops;art446969,6426068


 

P R E S S E T E X T :
_______________

Ein Zentrum für Schriftkultur im historischen Gut Königsbruch

Nach vielen Jahren intensiver Vorbereitungen hat sich Katharina Pieper, Dipl. Designerin, Schriftkünstlerin, Dozentin und Buchautorin einen Traum erfüllt. Mit der Anmietung von Räumlichkeiten im historischen Gut Königsbruch in Homburg/Saar und der Gründung des gemeinnützigen Vereins „Stiftung Schriftkultur e.V.“ hat sie ein Zentrum für Kunst, Kalligrafie und Schriftkultur auf professionellem Niveau eröffnet. Die Renovierung des 250 Jahre alten spätbarocken Hofgutes ist zur Zeit noch in vollem Gange, die Räume der Stiftung in der ehemaligen Scheune sind aber bereits fertig und konnten im April 2017 bezogen werden.

Die Stiftung Schriftkultur versteht sich als eine international agierende Institution zur Förderung und Verbreitung des Kulturgutes Schrift, der Schriftkunst, der Kalligrafie und der Typografie sowie der Handschrift als Kommunikationsmittel und als Kunstform. Die Gründerin Katharina Pieper ist eine international anerkannte Schriftkünstlerin mit weltweiten Ausstellungen zur Kunst der Kalligrafie und blickt auf 30 Jahre Berufserfahrung und Lehrtätigkeit.

In der Galerie zeigt sie ihre Werke auf Papier und Leinwand sowie weitere wechselnde Ausstellungen. Derzeit ist die Ausstellung "Worte werden Bilder" zu sehen. Die neuen hellen und großzügigen Räume beherbergen außerdem eine Bibliothek und ein Museum sowie das „Jean-Larcher-Archiv". Jean Larcher (Paris), der Lebensgefährte von Katharina Pieper, ist im Jahr 2015 verstorben und hat ein umfangreiches Erbe seines Schaffens mit einer einzigartigen Fachbibliothek hinterlassen. Enger Kooperationspartner der Stiftung Schriftkultur ist das Deutsche Zeitungsmuseum in Wadgassen, wo die Bücher und ein Teil des schriftgrafischen Nachlasses bis Juli 2017 untergebracht waren. Im Gewölbekeller kann derzeit eine ständige Ausstellung der schriftgrafischen Werke Jean Larchers angesehen werden. Eine Akademie mit Seminaren, Kursen, Workshops und Vorträgen rundet das Angebot auf Gut Königsbruch ab. Außerdem sind Exkursionen zu Museen, Bibliotheken und Ausstellungen geplant.

Der junge Verein verfügt bereits über 75 Mitglieder und freut sich über jeden neuen Zugang.

Eine belgische Zeitung schreibt im März 2017 anlässlich einer Gruppenausstellung, in der Katharina Pieper und Jean Larcher vertreten waren: „Pieper und Larcher sind für die Welt der Kalligrafie das, was Ronaldo und Messi für den Weltfußball sind.“

Der Verein kann kontaktiert werden unter: Stiftung Schriftkultur e.V., Gut Königsbruch, Am Gutshof 13, 66424 Homburg-Bruchhof, Tel. 06841 98 89 091 oder per Mail an stiftung@schriftkultur.eu

Weitere Informationen zum Verein und zu Aktuellem sind auf der Website www.schriftkultur.eu aufzurufen.

 

NACH OBEN